Skip to main content

Kindertaschenmesser – Ab wann?


Taschenmesser Test Junge im Wald

Interesse an der Natur mit einem Taschenmesser wecken

Kindertaschenmesser sind ein guter Weg um den ersten vorsichtigen Kontakt mit Messern zu ermöglichen.

Kinder orientieren sich bei allem an ihren Erwachsenen Vorbildern. Und so keimt meist zwischen Kindergarten-und Grundschulalter der Wunsch auf, ein eigenes Taschenmesser zu besitzen.

Schnitzen und Basteln mit dem Taschenmesser hat oft mehr Anziehungskraft als so mancher Elektronikartikel.

Welche Maß an Reife ihr Kind mitbringt, liegt in der Einschätzung der Eltern. Dennoch sollte unbedingt vermieden werden, den Kindern aus übertriebener Vorsicht zu viel zu verbieten. Je nach Kind ist das erste Heranführen an das eigene Taschenmesser meist zwischen fünf und acht Jahren denkbar und möglich.

Mit behutsamer Herangehensweise ist es sogar sinnvoll dem Kind den Umgang mit einem Messer beizubringen – Umsicht lernt sich.

Altersgemäß Verantwortung übertragen

Eigenständige Erfahrungen und selbst geschulterte Verantwortung sind die Basis für ein gesundes Selbstbewusstsein.

Das heißt aber nicht, dass keine Regeln im Taschenmesser-Gebrauch gelten. Die Bedingungen sollten im Voraus klar gestellt sein:

  • klare Zeiten für die Benutzung
  • (vorerst) nur unter Aufsicht

 

Kindertaschenmesser von Markenherstellern

Um die ersten Erfahrungen des Kindes mit dem Messer so gefahrlos wie möglich zu gestalten, ist ein Kindertaschenmesser unabdinglich.
Größere Taschenmesser-Marken wie Victorinox oder Opinel haben zeichnen sich durch ein entsprechendes Sortiment aus. Der Hauptbestandteil eines Taschenmessers für Kinder ist die abgerundete Spitze. Sie minimiert das Risiko sich Stichverletzungen zuzuführen.

So Paradox es klingen mag – Es sollte darauf geachtet werden, dass das Kindertaschenmesser immer ausreichend scharf ist. Sonst steigt die Druckaufwendung und die Abrutschgefahr der Kinder.

Wir können zwei Empfehlungen aussprechen. In der Preis-Leistung sind beide unschlagbar.

Das Opinel-Junior ist sehr kostengünstig und hat eine Top Verriegelung. Die Klinge ist Opinel-typisch tadellos.

Beim Schnitzen und in der Holzbearbeitung kommt schnell der Wunsch nach einer Säge auf. Da bewährt sich Victorinox mit der „MyFirst“-Serie.

Beide Messer sind in mehreren Farben verfügbar.